home sitemap services impressum  
publikationen der bund die burg jugendbewegung & mehr

kontakt
Sommer, Stephan
e-mail: schriftleitung@gmx.de
suche

 
  ars  
Home » ars

Ars, Kunst vielleicht ein bisschen hochtrabend, wie diese Rubrik daherkommt. Doch ist mir nichts besseres einfallen. Um was geht es? Neben der Beschäftigung mit Fahrt und Lager war besonders in den Anfangsjahren des GRAUEN REITERS der Bund immer wieder damit beschäftigt, seinen Horizont zu erweitern. Man denke zum Beispiel an das Erste Überbündische Treffen im April 1956 am Fuße des Hohen Krähen. Neben vielen Bünden aus der Deutschen Jugendbewegung nahm auch die Künstlergruppe "Ellipse" aus Tübingen teil, Maler, Grafiker, Bildhauer, die eine Ausstellung moderner Kunst ermöglichten. Die Dichter Hans Leip, Fritz Mühlweg, Walter Scherf und Werner Helwig sagten ihre Unterstützung zu, ebenso Professor Karl Hils und Herr Schellenberger von der Stuttgarter Kunstakademie. Gerade Schnauz, Lithograph, Künstler (Gastprofessur an einer Universität in den Vereinigten Staaten) und Freund u. a. von H. Arp, war in diesen Dingen immer wieder Motor. Als weiterer Belegpunkt dienen die GRAUEN-REITER-Hefte, die sich auch diesem Thema annahmen und manchmal selbst "Kunstwerke" darstellten. Unser Bund hat sich schon immer mit Kunst beschäftigt.

An dieser Stelle soll keine Diskussion geführt werden was Kunst eigentlich ist. Fakt ist, es gibt sie. Und jeder beschäftigt sich mehr oder weniger mit ihr. Sie kann unser Leben bereichern und unserem Fühlen und Denken und manchmal vielleicht auch Handeln neue Horizonte weisen. Natürlich können diese Seiten nur einen subjektiven Blick auf dieses große Feld geben. Ich hoffe aber trotzdem, dass viele, für euch interessante Themen geboten werden.

 
Adorno-Crashkurs
Copyright 2004 schriftleitung.org
 


30. April 2018: Dank Kafe konnte das Buch des Grauen Reiters von 1954 digitalisiert werden. Ein Paar Seiten findet ihr dann im neuem Heft. Eventuell wird es einen Nachdruck geben!



Dezember 2018: Arbeiten am neuen Heft abgeschlossen. Thema: "Der Haddak"



Juni 2017: Der Graue Reiter 126/127/128 ist noch vor Pfingsten fertig geworden und schon auf dem Weg zum Bundeslager!



November 2016: Die Reihe der "rot-grauen blätter" wird weitergeführt. Nummer 100 und Nr. 101 stehen zum Download zur Verfügung. Alte Nummer leider aus rechtlichen Gründen nicht mehr. >>> Hier geht's zur Nummer 101.



Der Graue Reiter 130 ist zzt. ebenfalls in Arbeit. Mit dieser Dokumentation soll das Kapitel "GRAUE REITER in der
DDR" aufgearbeitet werden. Erscheinungstermin ist für Winter 2018 geplant. Im Moment beträgt der Umfang 54 Seiten. In nächster Zeit wird es noch ein paar Fahrten in den Osten geben, um Zeitzeugen zu befragen und weiteres Material zusammenzutragen.