home sitemap services impressum  
publikationen der bund die burg jugendbewegung & mehr

kontakt
Sommer, Stephan
e-mail: schriftleitung@gmx.de
suche

 
  Midgard  
Home » der Graue Reiter » Die Stämme » Midgard

Midgard



Am 16. Januar 1973 wurde in Oberstimm bei Ingolstadt der Stamm Burgund im Bund der Pfadfinder gegründet. Ein Jahr später, am 30. September 1974, wurde unter der Schirmherrschaft Burgunds von Landesfeldmeister Helmut Reitberger und Horstfeldmeister Adolf Schmeißer in Ingolstadt die Gruppe Hagen von Tronje, anfangs nur aus der Sippe Dietrich von Bern bestehend, gegründet. In den nächsten Jahren festigen sich beide Gruppen, ab 1978 kommt es zu Spannungen zwischen Burgund und Hagen und schon Ende 1978 wird Hagen von Tronje unabhängige Aufbaugruppe im Landesverband Bayern des BdP (Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder).

Nach dieser Trennung waren Herbert Löffler und Robin Chakraborty die bestimmenden Kräfte; neben diesen beiden waren Mäusel (Axel Körner) und Johnny (Stefan Gradl) in der Gilde aktiv, Kurt Ternes widmete sich der Pimpfenarbeit, die später Susy übernahm. 1981 sagte sich Axel mit seinen Getreuen los und gründete den Stamm Totila im VCP. Zwei Jahre später kam es erneut zu Reibereien; Herbert und Robin gründeten die Aufbaugruppe Siegfried von Xanten, die stuffy (Stephan Sorrmer) dann mehrere Jahre anführte.

Anfang der 80er Jahre wandelten sich in Ingolstadt die beiden Pfadfinderstämme Hagen von Tronje (BdP) und Totila (VCP) langsam aber merklich von Gruppen leicht scoutistischer Prägung hin zu bündischen Gruppen. Bald wurde es der Führerschaft beider Stämme klar, dass man in den großen Verbänden nicht weiter bestehen könne, dass man dort das jugendbewegte Leben der Gruppen nur als exotische Randerscheinung tolerieren würde. Schließlich stieß man auf den GRAUEN REITER und nach langen Gesprächen der Stammesführungen wurde man sich einig. Und so traten die beiden Stämme, nun zum Stamm Midgard verschmolzen, bis zum 1. 1. 1987 in den Bund ein. Seit 2005 bilden Murkel (Stammesführer) und Schnitzl (Kanzler) die Stammesführung und leiten so das Geschehen im Stamm. Derzeit sind im Stamm Midgard die Sippen Parzival,Jörmungander, Krähenhexen, Nidhögr sowie eine Mädchen Meute. Wir haben momentan ca. 45 Recken. Wir haben noch zwei Gruppenheime - Ingolstadt und Gaimersheim.

Mehr unter >>> www.midgard-bayern.de

 
Die Bundesordnung
Der Sturmtrupp
BBB - Stamm Braune Bären Ber...
Die Zeit bis 1956
Die Zeit 1956-1968
Die Zeit 1969-1975
Neubeginn (1976-1986)
Die Zeit seit 1986
Führer des Bundes
Die Stämme
Alammanen
Stamm Avalon
Botisphaden
Großer Bär
Midgard
Terminliste Stamm Midgar...
Neu: Koppelschloss Midga...
Bundeslager 2007
Kanzleibriefe Midgard
Traverse 15
Mit einer Elfe im Wander...
30 Jahre Midgard
Gruppenheim Midgard
Heckenreiter
Thule
freie horte ikarus
horte schwarzer milan
Copyright 2004 schriftleitung.org
 


30. April 2018: Dank Kafe konnte das Buch des Grauen Reiters von 1954 digitalisiert werden. Ein Paar Seiten findet ihr dann im neuem Heft. Eventuell wird es einen Nachdruck geben!



Februar 2018: Arbeiten am neuen Heft beginnen. Thema: "Der Haddak"



Juni 2017: Der Graue Reiter 126/127/128 ist noch vor Pfingsten fertig geworden und schon auf dem Weg zum Bundeslager!



November 2016: Die Reihe der "rot-grauen blätter" wird weitergeführt. Nummer 100 und Nr. 101 stehen zum Download zur Verfügung. Alte Nummer leider aus rechtlichen Gründen nicht mehr. >>> Hier geht's zur Nummer 101.



Der Graue Reiter 130 ist zzt. ebenfalls in Arbeit. Mit dieser Dokumentation soll das Kapitel "GRAUE REITER in der
DDR" aufgearbeitet werden. Erscheinungstermin ist für Winter 2018 geplant. Im Moment beträgt der Umfang 54 Seiten. In nächster Zeit wird es noch ein paar Fahrten in den Osten geben, um Zeitzeugen zu befragen und weiteres Material zusammenzutragen.