home sitemap services impressum  
publikationen der bund die burg jugendbewegung & mehr

kontakt
Sommer, Stephan
e-mail: schriftleitung@gmx.de
suche

 
  BIG - Bünde in Gemeinschaft 1980  
Home » der Graue Reiter » Neubeginn (1976-1986) » BIG - Bünde in Gemeinschaft 1980

BIG - Bünde in Gemeinschaft

. . . Der Allenspacher Hof war ein Anfang gewesen. Nach langen Jahren des Niedergangs trafen sich die "Reste" der alten Bünde, aber auch viele neue Gruppierungen. Eine Art Bestandsaufnahme. Für die Älteren war dies ein Wiedersehen mit alten Freunden oder die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit neuen Gesichtern. Sie brauchten kein Programm. Doch wie stand es mit den jungen Führern und ihren Gruppen? War die Gestaltung und der Ablauf trotz der beeindruckenden Kulisse und gutgemeinten Ansätze nicht überwiegend an ihnen vorbeigegangen?

In dem kleinen Kreis von Freunden, aber auch "Unbekannten", die sich im September 1979 im Zuge des dann abgesagten Überbündischen Treffens in Berlin abends bei Schrat im Teehaus trafen, kam eben diese Frage zur Sprache. Man müsse - so war die einhellige Meinung - nicht nur Bundesführer und andere gestandene Führer zusammenbringen, sondern vielmehr die Gruppen mit ihren doch meist jungen Führern.

So entstand im Laufe dieses Abends die Idee zu unserem Lager. Es sollte von Anfang an kein Überbündisches Treffen im Sinne des Allenspacher Hof werden, das wäre rein technisch gar nicht leistbar gewesen, sondern ein "kleines" Treffen mehrerer Bünde mit dem Ziel des Miteinander über das reine Kennenlernen hinaus. Die grundsätzlichen Merkmale des Lagers wurden in gröbsten Formen schon sichtbar: eine übergreifende Lager- und Spielidee, auf die Gruppen zugeschnittene Gestaltung, keine Macher und keine Show, sondern gemeinsame Vorbereitung und Durchführung. Das Lager als vorläufiger Höhepunkt einer längeren Entwicklung in den Beziehungen zwischen den Einzelnen, den Gruppen und Bünden.

Diese gemeinsame Vorbereitung und Durchführung durch möglichst alle Mitglieder der Bünde setzte einen geschlossenen Kreis von Teilnehmern voraus, der durch intensive Kontakte und wiederholte Treffen der Führer und Gruppen zusammenwachsen konnte. Dies konnte wiederum nur durch konsequentes Engagement jedes einzelnen erreicht werden . . . und so kam es zum ersten Vorbereitungstreffen im Odenwald im Februar und das "Programmtreffen" im kleineren Kreis in der Erdkohte der ejh im April 1980, wo der Rahmen des Lagers und seine Vorbereitung abgesteckt wurden: Das Leben in einer mittelalterlichen Stadt. Je drei Gruppen aus verschiedenen Bünden sollten unter fachkundiger Leitung eines "Meisters" eine Gilde bilden, die das Leben in dieser Stadt bereichert . . .

(aus: Der GRAUE REITER 106/107, Seite 75 f.)

 
Die Bundesordnung
Der Sturmtrupp
BBB - Stamm Braune Bären Ber...
Die Zeit bis 1956
Die Zeit 1956-1968
Die Zeit 1969-1975
Neubeginn (1976-1986)
Allenspacher Hof 1977
BIG - Bünde in Gemeinschaf...
Bundeslager 1983
Chronika III
Die Zeit seit 1986
Führer des Bundes
Die Stämme
Copyright 2004 schriftleitung.org
 


30. April 2018: Dank Kafe konnte das Buch des Grauen Reiters von 1954 digitalisiert werden. Ein Paar Seiten findet ihr dann im neuem Heft. Eventuell wird es einen Nachdruck geben!



Februar 2018: Arbeiten am neuen Heft beginnen. Thema: "Der Haddak"



Juni 2017: Der Graue Reiter 126/127/128 ist noch vor Pfingsten fertig geworden und schon auf dem Weg zum Bundeslager!



November 2016: Die Reihe der "rot-grauen blätter" wird weitergeführt. Nummer 100 und Nr. 101 stehen zum Download zur Verfügung. Alte Nummer leider aus rechtlichen Gründen nicht mehr. >>> Hier geht's zur Nummer 101.



Der Graue Reiter 130 ist zzt. ebenfalls in Arbeit. Mit dieser Dokumentation soll das Kapitel "GRAUE REITER in der
DDR" aufgearbeitet werden. Erscheinungstermin ist für Winter 2018 geplant. Im Moment beträgt der Umfang 54 Seiten. In nächster Zeit wird es noch ein paar Fahrten in den Osten geben, um Zeitzeugen zu befragen und weiteres Material zusammenzutragen.